Wohnhaus Stockenhuberweg

Das Bauvolumen ist durch einen zweigeschossigen Sockel und einem skulptural geformten Dachgeschoss mit großzügigen Dachterrassen charakterisiert und beinhaltet 16 Wohneinheiten.

Die Baukörpergestaltung reagiert bewusst auf den vorhandenen städtischen Kontext. Der trapezförmige Grundriss des Entwurfs nimmt die diagonale Richtung des Nachbargebäudes auf und komplettiert diese Geste zu einem großzügigen südwest-orientierten, parzellenübergreifenden Freiraum.

Der Zugang wiederum schafft eine eindeutige, großzügige Adresse direkt am Stockenhuberweg. Unter dem Vordach finden auch einige Fahrräder Platz.

Mitarbeit: Etemad Moghaddam